UA-107670683-1
 
 

Sie benötigen Beratung oder Unterstützung bei der Organisation der Pflege für einen Angehörigen, sie möchten wissen welche Leistungen Ihnen zustehen und wie Sie diese erhalten oder möchten Sie lernen wie Sie die Pflege bestmöglich durchführen können. Seit Februar 2018 habe ich die Anerkennung für Angebote zur Unterstützung im Alltag und habe dadurch die Möglichkeit verschiedene Unterstützungsleistungen anzubieten.                


Wenn plötzlich ein nahe stehender Mensch erkrankt und auf Hilfe angewiesen ist, ist das eine emotional sehr schwierige Situation. In diesem Moment fühlt sich jeder erstmal alleingelassen. Ich möchte Sie und Ihre Pflegeperson in dieser "Ausnahmesituation" unterstützen.




Damit Sie wissen wer ich bin:

Ich wohne seit 1992 in Werdohl im Märkischen Kreis, bin verheiratet und habe einen erwachsenen Sohn. 

1987 habe ich mein Examen in der Krankenpflege gemacht, danach habe ich im stationären Bereich gearbeitet, in verschiedenen inneren, chirurgischen und gynäkologischen Abteilungen. 1996 bin ich zwei Jahre in Erziehungszeit gegangen. Danach war ich 18 Monate in der ambulanten Pflege tätig, bevor ich 1999 in das St. Vinzenz Krankenhaus Altena wechselte. Dort war ich bis zur Schließung im Januar in der Inneren Abteilung, später auf der Palliativstation und im ambulanten OP Zentrum tätig. in dieser Zeit habe ich eine Weiterbildung zur Palliativ Care Pflegefachkraft absolviert. Während meiner Zeit in Altena habe ich diverse Angehörigenschulungen durchgeführt. Außerdem war ich selbst lange pflegende Angehörige und weiß wie schwer es ist Familie, Beruf und Pflege unter einen Hut zu bekommen. Aus diesem Grund habe ich eine Weiterbildung zur zertifizierten Pflegeberaterin nach § 7 a, einschließlich Pflegeberatung nach § 45 (Schulungen) absolviert und erfolgreich abgeschlossen, damit ich meine Erfahrung weiter geben kann. 

Nun möchte ich Sie auf ihrem Weg begleiten, möglichst lange in Ihrem Zuhause bleiben zu können.          Ich biete individuelle häusliche Schulungen und Überleitungspflege aus dem Krankenhaus, der Kurzzeitpflege oder stationären Pflegeeinrichtung an. Diese kann ich mit den Pflegekassen direkt abrechnen, daher sind diese für sie kostenfrei.                                                                                                Leistungen der Unterstützung im Alltag können von mir mir, wenn ein Pflegegrad besteht, teilweise mit den Pflegekassen abgerechnet werden.               

Natürlich führe ich auch umfassende Pflegeberatungen durch, leider kann ich diese Leistung als selbstständige, unabhängige, freiberufliche Pflegeberaterin nicht mit der Pflege-/Krankenkasse abrechnen, aber ich würde mich freuen Sie auf Honorarbasis begleiten zu dürfen. "Sie" wären mein Auftraggeber und ich würde Sie auf dem Weg zu einer optimalen Versorgung begleiten und unterstützen.                                                                                                                                                              Die Leistungen können auch einzeln in Anspruch genommen werden, wenn sie vielleicht nur die individuelle Schulung möchten ist das natürlich möglich.                                                                                      Ganz nach Ihren Wünschen!                                                                                                                                  Seit Februar 2018 bin ich als Beratungsstelle mit nachgewiesener pflegefachlichen Kompetenz gemäß  § 37 Abs. 7 SGB XI anerkannt und kann die halb - bzw. vierteljährlichen Beratungsbesuche, die von den Pflegekassen gewünscht werden, mit Ihrer Pflegekasse abrechnen.       

Rufen sie mich an und vereinbaren einen Termin!

Wenn sie mich nicht gleich erreichen, hinterlassen sie ihren Namen und ihre Telefonnummer, denn eine Beratung mit Handy funktioniert nicht. Daher ist mein Handy bei einer Beratung oder Schulung immer aus. Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück oder nutzen sie das Kontaktformular.

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen!

Claudia Sommer